Projekteprojekte.html
aktuellaktuell.html
KontaktKontakt.html

Ahoi


Anforderung

Die Anforderung, die seitens des Bauherrn an den Wohnbau gestellt wurde war, dass keine Wohnung der anderen gleichen sollte.


Umsetzung

Die so entstandene räumliche Struktur setzt sich aus gegen- und übereinander verschobenen und verdrehten Volumina zusammen. 

Die Vor- bzw. Rücksprünge werden für die einzelnen Wohnungen jeweils als Terrassen, Balkone, Loggien und Vordächer herangezogen. Somit sind jeder Wohnung mindestens ein, meistens zwei bis drei Freibereiche zugeordnet. Das Gebäude umfasst 33 Wohnungen, mit einem über Eck eingeschnitten Stiegenhaus.Im zweiten Dachgeschoß steht ein eigenständiger Baukörper, eingebettet in eine Terrassenlandschaft, mit Ausblick über die Stadt, welcher durch seine Form und Faltung den Außenraum stark in den Wohnraum mit einbezieht.


Ort: 1210 Wien, Mengergasse 40

Größe: 33 Wohnungen

Fertigstellung: 2006

Auftraggeber: WVG

Salonparallel: Barbara Schimek, für Arch. Timo F. Huber

Statik: Endl ZT-GmbH

TeamTeam.html