Projekteprojekte.html
aktuellaktuell.html
KontaktKontakt.html

Flechten & Raumflechten


Anforderung

neue Strukturen mit Schwerpunkt alte und Behinderte Menschen


Umsetzung

Das Projekt Flechten und Raumflechten erzählt eine Geschichte der Transformation starrer Strukturen. Es beschreibt das gegeneinander Verschieben, übereinander Stapeln, Verdrehen, Verrücken, in die Luft werfen und wieder aufprallen lassen, Verbiegen, Ausdehnen und in die Länge ziehen. Durch das Verflechten von Formen, Farben, Materialen,  Funktionen und Geschwindigkeiten entstehen bunte Zöpfe. Sie erstrecken sich ungehindert über freie Ebenen, schlängeln sich in schmälere Bereiche, drängen sich in Engen. Es entstehen sowohl dichte und bunte Geflechte als auch Formen von lose ineinander Verflochtenem

Die Suche nach einer räumlichen Spiegelung nicht fix definierter Zielgruppen-Kategorien führt zum Flechten als performative Metapher. Flechten, z.B.  Zopfflechten, ist eine definierte Handlung die, mit dem Zopf eine höhere Ordnung festlegt, dabei jedoch die Beziehung und Ordnung der Haare, Fäden zueinander undefiniert lässt. Durch Verflechten werden die einzelnen Bestandteile in eine neue Beziehung zueinander gestellt.


3. Platz


Ort: 1220 Wien

Größe:

Fertigstellung: Wettbewerb 2007

Auftraggeber: Europan 2007

Salonparallel: Barbara Schimek, Michael Klauser

Visulisierungen: Michael Klauser

TeamTeam.html